0241 - 99 03 07 90

Theaterstraße 19
52062 Aachen
Deutschland

©2019 K3 Aachen GmbH Impressum | Datenschutz

Kryotherapie

Die Kältebehandlung wird bereits seit einigen Jahren im Hochleistungssport eingesetzt. Sie wird in Trainingsprogramme integriert und ihre mögliche positive Wirkung auf Muskulatur, Herzkreislauf, Durchblutung und Stoffwechsel genutzt. Mögliche Leistungssteigerung, verbesserte Regeneration und die Verletzungsprophylaxe sind nur einige Gründe für die stetig steigende Anwendung der Kälteanwendungen bei Sportlern. Die potentiellen positiven Wirkungsmechanismen der Kryoanwendungen auf sportliche Leistung und Regeneration sind jedoch nicht nur den Hochleistungs-/Profisportlern vorbehalten. Die Integration in ein individuell erstelltes Trainingsprogramm ist immer sinnvoll, da somit jedes persönliche Trainingsziel schneller, effektiver und gesünder erreicht werden kann. Neben Steigerung der Vitalität und Fitness kann die Leistungs- und Regenerationsfähigkeit der Muskulatur verbessert und zusätzlich durch den erhöhten Kalorienverbrauch kann die Fettreduktion unterstützt werden. 

KÄLTEANWENDUNGEN ZUR LEISTUNGSSTEIGERUNG UND VERBESSERTEN REGENERATION

Eie leistungssteigernde Wirkung der Kälteanwendung kann aufgrund verbesserten  Herzkreislaufleistung, die maßgeblich für die muskuläre Ermüdungsresistenz und Regenerationsfähigkeit verantwortlich ist, erfolgen.  Zusätzlich kann eine gesteigerte Muskeldurchblutung sowie die Optimierung des Muskelstoffwechsels und die Aktivierung der motorischen Einheiten die muskuläre Leistung regulieren. Ein möglicher verbesserte Sauerstofftransport zur Muskulatur kann eine längere aerobe Energiegewinnung, wodurch die Leistungsbegrenzung durch Laktat weniger ins Gewicht fällt, ermöglichen. Der Sauerstoffverbrauch und die Herzfrequenz können weniger stark ansteigen, wodurch Ermüdungserscheinungen später auftreten können. Die Energiebereitstellung für die Muskulatur wird dadurch beeinflusst, dass ein großer Teil der Energie in Form von Wärme abgegeben wird und in Folge dessen das Kühlungssystem des Körpers ebenfalls Energie benötigt. Daher kann die Anwendung der Kältekammer, die eine Senkung der Körpertemperatur zur Folge haben kann und somit die Anpassung der Körpertemperaturregulation unterstützt, ein effektiver Weg sein deutlich mehr Energie für die sportliche Leistung zu gewinnen sein.  Zudem kann durch der Kältebehandlung die Regulierung des zentralen Aktivitätsniveaus verbessert und somit die  psychophysische Stabilität gesteigert werden. Dadurch können Überforderungszustände des Körpers durch anstrengende Trainingseinheiten verhindert und eine schnellere Anpassung des Organismus an ein höheres Leistungsniveau ermöglicht („Superkompensation“) werden.  Zusammengefasst kann der Organismus durch die Kryobehandlung ökonomischer arbeiten und psychophysischer Stress kann deutlich besser reguliert werden. Die Muskulatur kann leistungsfähiger und schneller regeneriert werden.